DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

GOTTES LIEBE ist anders!

 

Wenn wir Menschen etwas lieben, dann muss es schon gut sein:

  • das schöne Urlaubsquartier, in das wir zur Zeit leider nicht können;
  • ein gutes Essen;
  • herrliche Musik;
  • einen attraktiven Partner/eine attraktive Partnerin.

Etwas, was nicht an sich schon gut ist, lieben wir meistens auch nicht.

Bei Gott ist das anders!

Er liebt vor allem uns Menschen, aber nicht weil wir so liebenswert sind.

Er liebt uns, obwohl wir ihn vielfach nicht einmal beachten. Er wartet auch nicht darauf, bis wir uns geändert haben. Nein. Gottes Liebe ist nicht von uns abhängig. Gottes Liebe ist anders. Gott liebt uns, auch wenn wir nicht liebenswert sind. In seiner Liebe hat er JESUS geschickt.

So erklärt es Paulus den Christen in Rom: „Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren (Römer 5,8).

Genauso ist es heute auch noch. Dass Jesus am Kreuz gestorben ist, das gilt auch für uns heute noch. Die Strafe für unsere Schuld hat Jesus getragen. Was für eine Liebe Gottes. Deshalb erfahren wir, durch den Glauben an Jesus, die große Liebe Gottes.

Und jetzt mal ehrlich! Ist es nicht so, dass wir da, wo wir geliebt werden gern sind? Und dass wir uns da auch gern anpassen, freiwillig? In der Fußballmannschaft z.B. oder bei unseren Freunden. Da versuchen wir so zu sein, wie es dort üblich ist.

Genauso ist das auch mit Gott und uns. Gottes Liebe, mit der er uns in Jesus entgegenkommt, die tut uns erst mal gut. Ich fühle mich angenommen. Und deshalb will ich mich auch so verhalten, wie es Gottes Liebe zu mir entspricht.

Wir merken also: Gott schafft es mit seiner Liebe, die keine Vorbedingungen stellt, dass wir bereit werden, uns IHM anzupassen. Man kann sagen: Gottes Liebe schafft es, dass aus Gott gegenüber gleichgültigen Menschen Persönlichkeiten werden, die Gott wieder lieben; - weil Gottes Liebe sie verwandelt.

Dafür gibt es viele Beispiele, z.B. im Internet unter „Mensch-Gott“.

 

Herzliche Grüße, auch wenn die Corona-Zeit uns sehr einschränkt. Jesus kann uns verstehen, wenn uns diese Zeit schwer fällt. Er geht mit uns durch diese Zeit. An Ihn können wir uns wenden in Allem, was uns schwer fällt. Und als Christen sind wir für einander und für andere da!

 

Ihr/Euer Pfarrer Martin Gräßer