DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

 

Es tut uns gut,

GOTT DANKE zu sagen!

 

Zur Zeit durften und dürfen wir auf den Feldern und im Garten viel ernten. Trotz der Trockenheit sind erstaunlich viele und große Früchte gewachsen. Das führt uns dahin, GOTT danke zu sagen; denn ER ist es, der alles hat wachsen lassen. Wir konnten säen und pflegen. Aber wachsen lassen, das liegt allein in Gottes Hand. Und wenn wir ihm nun DANKE sagen, dann ehren wir IHN.

Aber nicht nur das. Wir wissen uns mit unserem Dank von GOTT beschenkt. Wir wissen uns umsorgt. Da ist jemand, dem es am Herzen liegt, dass wir leben können.

Nicht wahr? Das tut uns gut!

Wir können die Fürsorge Gottes auch in den anderen Bereichen unseres Lebens erwarten. Deshalb steht in Philipper 4,6:

Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kund werden!

Das Wissen um den Vater im Himmel schenkt uns Geborgenheit hier in dieser Welt.

 

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Pfarrer Martin Gräßer