DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

SUCHE F R I E D E N UND JAGE IHM NACH !“

Psalm 34 Vers 15

 

Viele von uns sehnen sich nach Frieden. Viele wollen gern „zu-frieden“ sein.

Wie finden wir Frieden?

Nicht zuerst durch eigene Anstrengung.

Denn, wie sehr wir uns auch anstrengen, Frieden und Zufriedenheit für uns zu schaffen, es gibt immer neue Ziele und Herausforderungen, die uns nicht zum Frieden und zur Zufriedenheit finden lassen. Da sind Menschen, die nicht so wollen, wie wir, da sind aber auch immer neue Ziele, die auftauchen, sobald wir ein Ziel erreicht haben.

Frieden muss in uns selbst beginnen, - mit eigener Zu-frieden-heit. Und die finden wir, wenn wir Gott, den Schöpfer, den Vater Jesu Christi, unseren Herrn, in den Blick nehmen. Denn -

  • IHM verdanken wir unser Leben.
  • IHM verdanken wir alle Gesundheit und alle Bewahrung.
  • IHM verdanken wir alles, was wir zum Leben brauchen.
  • IHM verdanken wir, dass ER uns liebt. IHM verdanken wir, dass ER bereit ist, uns zu vergeben, wo wir z.B. unzufrieden sind, mit dem, wie es uns gerade geht.
  • ER will, dass unser Leben gelingt.
  • ER nimmt uns an seine Hand und führt uns den Weg immer näher zu IHM.

Wir merken, wie Gott - für – uns – da – ist.

Ich denke, deshalb können wir bei IHM zur Ruhe und zum Frieden finden. ER sorgt für uns!

Und wenn wir selbst bei Gott Ruhe und Frieden gefunden haben, dann sind wir in der Lage, auch mit den Menschen um uns her, Frieden zu suchen. Im klärenden Gespräch, mit einer Entschuldigung, mit nachgehender Liebe.

Lassen Sie sich einladen zu Gott und Jesus, dem Friedefürst.

 

Herzlich grüßt Sie Ihr Pfarrer

Martin Gräßer